Draußen in der Natur zu sein, die friedliche Ruhe jenseits der Zivilisation zu genießen und die wärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren. Das verbinde ich mit Wandern. Denn Wandern ist eine ideale Möglichkeit, sich eine Auszeit zu gönnen und den hektischen Alltag hinter sich zu lassen. Wandern eignet sich somit auch hervorragend für den Urlaub, besonders in den wunderschönen Bergen Deutschlands.

In diesem Beitrag möchten wir die Wanderlust speziell in Einsteigern unter euch wecken und euch hiermit optimal auf eure ersten Abenteuer vorbereiten.

Die optimale Wanderausrüstung

Eine optimale Wanderausrüstung ist das A und O beim Wandern. Sowohl Rucksack als auch Kleidung und Schuhe sollten optimal ausgewählt werden.

Ihr solltet euch unbedingt einige Tage vor eurem Ausflug Wanderschuhe, die für eure Füße geeignete sind, zulegen. Wir empfehlen euch, diese auch ein paar Tage vor eurem Start einzulaufen, sodass auch ja nichts beim Wandern weh tut. Das ist nämlich das Ende eines jeden Wanderspaßes. Zieht euch hierfür bequeme und auch hohe Socken an, sodass die Socken beim Wandern nicht über die Ferse Richtung Fußunterseite rutschen.

Wandern für Einsteiger: Unsere Packliste und Tipps für eintägige Touren

Je nach Jahreszeit und Temperatur sollte die Wanderbekleidung angepasst werden. Für die nächsten Wochen und Monate, also bei hoffentlich hohen Temperaturen, empfehlen wir eine leichte Hose, deren untere Beinteile sich je nach Wetterbedingungen gegebenenfalls auch abnehmen lassen. Zudem empfehlen wir ein T-Shirt aus atmungsaktivem Gewebe oder isolierendem Fleece sowie eine geeignete Jacke, die euch vor potenziellem Wind und Regen schützen kann.

Zuletzt solltet ihr euch den perfekten Wanderrucksack zulegen. Hierfür ist die Dauer eurer Wanderung von Belang. Wer plant einen Tag lang wandern zu gehen, der ist mit einem Rucksack mit 20 bis 30 Litern Fassungsvermögen ausreichend ausgestattet. Einen Rucksack in dieser Klasse haben die Blogger von Packwild in einem weiteren Beitrag getestet. Mehrtägige Wanderer hingegen sollten sich einen Rucksack mit einem Fassungsvermögen von mindestens 40 Litern besorgen. Wie und was genau ihr in euren Rucksack packen solltet, erklären wir euch jetzt.

Wandern für Einsteiger - die Wahl der richtigen Kleidung

Packliste fürs Wandern

Um gegen alle unvorhergesehenen Ereignisse gewappnet zu sein, solltet ihr auf jeden Fall folgende Dinge in euren Rucksack packen:

  • etwas zu essen
  • eine Trinkflasche mit Wasser
  • euer Handy
  • ein Messer
  • euren Ausweis
  • eine Taschenlampe
  • ein Erste-Hilfe-Set
  • eine Rettungsdecke
  • eine Karte/ oder GPS-Gerät

Schließlich brecht ihr zu einem echten Abenteuer auf!

Wandern für Einsteiger: Darauf solltet ihr achten

#1 Überschätzt euch nicht!

Bevor ihr euch sofort in die Berge stürzt, solltet ihr eines im Kopf behalten: Übertreibt es nicht! Ihr müsst/könnt nicht von jetzt auf gleich schwere Bergtouren über mehrere Höhenmeter schaffen. Wandern kann generell jeder und trotzdem ist es ein Sport, für den ihr eure Kräfte mobilisieren müsst. Fangt deshalb erst einmal mit Panoramawegen oder Wanderungen um einen See an und achtet stets darauf, die mit "leicht" gekennzeichnete Routen auszuwählen und Strecken, die weniger als 500 Höhenmeter umfassen. Teilt euch während des Wanderns eure Kräfte ein und achtet auf euren Rhythmus. So werdet ihr nicht so schnell müde und stolpert nicht so schnell über eine Wurzel oder rutscht aus. 

Falls ihr bereits über eine gute Grundkondition verfügt, weil ich viel Ausdauersport macht, dann könnt ihr euch auch an eine mittlere Wandertour wagen.

#2 Gebt Familie und Freunden Bescheid

Ob du nun alleine oder in der Gruppe unterwegs, vor etwas Unvorhergesehenem, einem Unfall, einem leeren Akku oder keinem Mobilfunknetz, bist du niemals gefeit. Das sind natürlich Horrorszenarien. Aber so etwas passiert eben nicht nur den anderen.

Denkt also daran: Informiert einen Freund/ eine Freundin oder Verwandten über eure Wanderroute und die geplante Uhrzeit eurer Rückkehr. So kann im Notfall schnell reagiert und die Arbeit der Rettungsdienste erleichtert werden.

#3 BEACHTET DIE PHILOSOPHIE „LEAVE NO TRACE“

Die Wanderwege sind eure Verbündeten. Gut ausgewiesene und gepflegte Pfade sorgen für eure Sicherheit. Daher solltet ihr in jedem Fall die Umwelt schützen und daran denken, keinen Müll zu hinterlassen.

Wir hoffen dass wir in euch die Wanderlust wecken konnten! Zumindest wisst ihr jetzt worauf ihr genau achten müsst.

Im nächsten Beitrag werden wir euch unsere Lieblingswanderrouten bekannt geben.

Teile den Artikel mit deinen Freunden

DISKUSSION

Was sagst du dazu?

Anmelden