Wie glücklich wir uns schätzen können, wenn wir Freunde haben, die mit uns durch dick und dünn gehen. Aber wie oft helfen wir uns gegenseitig, um unsere Fitnessziele zu erreichen? Ich habe euch drei Trainingseinheiten, die ihr gemeinsam mit eurem Sportsfreund durchführen könnt, zusammengestellt.

Wandsitz mit dem Partner

Ihr und euer Lieblingssportsbudy haltet euch immer gegenseitig den Rücken frei, nicht wahr? Nun, bei diesem Training könnt ihr es beweisen. Dies ist eine interessante Interpretation des klassischen, wenn auch gefürchteten Wandsitzes. In dieser Übung ist dein Partner die Wand. Ihr verriegelt die Arme miteinander, sodass ihr Rücken an Rücken steht. Anschließend nehmt ihr eine 90-Grad-Position in der Hocke ein, wie an einer Wand, und benutzt euch gegenseitig als Unterstützung. Dies ist ein großartiges Training, da es die Beine beider Sportler gleichzeitig trainiert. Ich empfehle 45 - 60 Sekunden in der Hocke zu bleiben.

Training zu zweit: Der Wandsitz mit Partner ist ein effektives Training für die Beine.

Liegestütze mit High Five

Als nächstes arbeiten wir an eurem Oberkörpertraining. Hier empfehle ich ein Liegestütztraining. Ihr startet in der standardmäßigen Liegestützposition gegenüber voneinander. Eure Köpfe sollten circa 30 cm voneinander entfernt sein. Nun werdet ihr abwechselnd einen Push-up und einen High Five machen. Denkt aber immer daran, euren Rücken gerade und fest zu halten. Wenn ihr wieder in eurer Ausgangsposition seid, nehmt die linke Hand und streckt sie aus, um die rechte Hand eures Partners zu treffen. Wiederholt den Vorgang acht bis zwölf Mal und wechselt dabei immer den Arm ab.

Beim Training im Team machen besonders die Liegestütze mit High Five Spaß. Dabei wird der ganze Körper beider Sportsfreunde trainiert.

Training im Team: Beinheber mit Gegenwind

Für diese Übung muss sich einer von euch beiden auf den Rücken legen, während sich der andere stehend an den Schultern des Liegenden positioniert. Der Liegende greift nach den Knöcheln des Partners zur Unterstützung, während die Beine gerade hochgezogen werden. Hebt den unteren Rücken im oberen Teil des Bewegungsbereichs leicht vom Boden ab. Achtet darauf, dass der stehende Sportler leicht in die Hocke geht, sodass ein sicherer Stand erreicht wird. Wiederholt diese Übung circa 20 Mal vor dem Wechsel.

Das waren meine drei Lieblingseinheiten. Falls also auch ihr einen Sportsbuddy habt, dann versucht euch doch gerne mal an diesen drei Teamaufgaben.

Verfolgt ihr spezielle Ziele beim Sport? In jedem Fall solltet ihr über euren Kalorienverbrauch Bescheid wissen. Alisha hat euch in diesem Beitrag erklärt, wie ihr diesen berechnen könnt.

Teile den Artikel mit deinen Freunden

DISKUSSION

Was sagst du dazu?

Anmelden