Trail Running verbindet die Geschwindigkeit und Athletik des Laufens mit der Aussicht, dem Gelände und den Überraschungen des Wanderns. Was genau Trail Running ist und was ihr unbedingt für den Start braucht, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Was bedeutet Trail (Running)?

Trail Running ist eine breit gefächerte Disziplin, die das Laufen überall dort umfasst, wo es nicht asphaltiert ist: unbefestigte Straßen, einspurige Wanderwege, Felder, Wälder, Küsten und auch Berge. Manchmal ist auch von Trail Running die Rede, wenn es überhaupt keinen Weg gibt, wie zum Beispiel, wenn die Strecken durch Moore führen.

Warum Trail Running?

Trail Running hilft euch, eure mentalen Batterien wieder aufzuladen, indem ihr Menschenmengen und Verkehr gegen natürliche Schönheit und Ruhe eintauscht. Trail Running liefert auch euren Beinen eine Pause von der Routine. Die sich wiederholenden Schritte des Straßenlaufs werden ersetzt durch die ständige Anpassung an Felsen, Wurzeln, steile Auf- und Abstiege, Kies, weiche Erde, Gras, tiefen Schlamm oder eventuell auch knirschenden Schnee. Trail Running liefert also Abwechslung pur.

Trail Running: Was ist Trail Running und was benötigt man für einen sicheren Start.

Wie fängt man mit dem Trail Running an?

Fangt langsam an! Ob ihr vom Wandern, vom Straßenlauf oder vom Sofa kommt, euer Geist und euer Körper brauchen Zeit, um sich an das Trail Running zu gewöhnen. Je technischer die Strecke ist, desto mehr müsst ihr euch konzentrieren, um sicher zu laufen. Was bedeutet technisch? Je wichtiger die präzise Platzierung jedes einzelnen Fußes ist, desto technischer ist der Trail. Steil, felsig, rutschig, einem Abgrund ausgesetzt, all das bedeutet mehr Technik. Auf technischen Trails müsst ihr die Trance des Straßenläufers durchbrechen und auf jeden Schritt achten. Das ist geistig anstrengend, vor allem, wenn man nicht daran gewöhnt ist.

Trail Running ist auch körperlich ermüdend. Ihr werdet euren Körper auf völlig neue Art und Weise benutzen, euren Gang mit jedem Schritt variieren, all eure stabilisierenden Muskeln einsetzen, das Gleichgewicht testen und die Knöchel trainieren.

Sowohl der Verstand als auch der Körper müssen bei all diesen neuen Aktivitäten entspannt werden. Um das zu erreichen, könnt ihr damit beginnen, ein paar Minuten Trail Running mit einem Straßenlauf oder einer Wanderung zu verbinden. Ihr könnt auch mit einfachen, weniger technischen Strecken beginnen, wie zum Beispiel Schotterstraßen. In beiden Fällen ist es am besten, wenn ihr euer Training plant und eure Fortschritte nach Zeit und nicht nach Entfernung aufzeichnet. Ein Kilometer auf einem harten Trail kann sich wie fünf Kilometer auf der Straße anfühlen, wenn ihr also nach der Entfernung geht, riskiert ihr, es zu übertreiben.

Trail Running ist eine herausfordernde Sportart aufgrund des unebenen und wechselnden Bodenbelags.

Diese Ausrüstung benötigt ihr in jedem Fall

Der wohl wichtigste Teil der Ausrüstung sind die Schuhe. Trailschuhe sind dynamischer und für Umgebungen mit Felsen und anderen Hindernissen geeignet. Die Schuhe haben oft Gummiaußensohlen mit weit auseinanderliegenden Stollen, um das Laufen auf unebenem Boden so sicher wie möglich zu gestalten. Die Sohle unterstützt den Läufer dabei, weniger auszurutschen und schützt vor scharfen und hervorstehenden Hindernissen auf dem Weg. Im Gegensatz zu normalen Laufschuhen sind Trailschuhe für das Laufen auf weicherem Untergrund wie Gras und Schlamm ausgelegt. Daher sind stark gepolsterte Sohlen weniger wichtig, stattdessen wird der Schwerpunkt auf die Unterstützung des Knöchels gelegt. Gute Trailschuhe sind so konzipiert, dass sie tiefer auf dem Boden liegen, was den Knöcheln die beste Stabilität und Beweglichkeit auf unebenem Gelände gewährt.

Auf der Strecke seid ihr dann auf euch selbst gestellt. Da eure Route euch oft weit weg von der Zivilisation führen könnte, solltet ihr unbedingt genug Wasser dabei haben. Ein Trinkrucksack wird auf allen Strecken außer den kürzesten notwendig sein. Ein Trinkrucksack bietet zudem auch Stauraum für andere wichtige Dinge wie Energie-Gels, eine kompakte Regenhülle, Sonnenschutz und ein Handy.

Trail Running ist also eine optimale Alternative für Läufer und Wanderer, die etwas Abwechslung in ihre Routine bringen möchten. Trail Running fordert dabei die Konzentration eines jeden Sportlers, aufgrund von unebenem und sich ändernden Untergrund. Wichtig für den Start ist eine gute Ausdauer und eine ausreichende Ausrüstung, die mindestens aus Trailschuhen und einem Trinkrucksack bestehen sollte.

Teile den Artikel mit deinen Freunden

DISKUSSION

Was sagst du dazu?

Anmelden