ein Gastbeitrag von Kajakliebhaber Sebastian von Paddleventure

Vor ein paar Jahren wusste ich selbst noch gar nicht davon, dass es möglich ist mit einem Kajak im Rucksack überall und zu jeder Zeit paddeln zu gehen. Ich hatte mir in der Vergangenheit mal ab und zu ein Kajak ausgeliehen. Aber erst mit einem eigenen aufblasbaren Kajak habe ich ein echtes Hobby gefunden, womit ich die Natur erkunden und mich gleichzeitig fit halten kann.

Das Schlauchkajak X100+ für mehr Paddelspaß.

GESTALTET EURE EIGENE UNVERGESSLICHE KAJAKTOUR

Ein Schlauchkajak bedeutet für mich Individualität und Freiheit pur. Ich bin unabhängig von dem Vorhandensein einer Verleihstation und dessen Öffnungszeiten. Darüber hinaus habe ich keinen Zeitdruck und kann auf dem Wasser meine Seele baumeln lassen. Und das Tollste ist: Ich kann meine Tour dort beginnen und aufhören, wo ich möchte.

Die unvergesslichsten Touren hatte ich bisher entweder am frühen Morgen oder Abend, wenn Vermietstationen nicht geöffnet haben, erlebt. Auf fast jeder zweiten Reise kommt mein Schlauchkajak mit (sei es im Zug, im Kofferraum des Autos oder als Aufgabegepäck im Flieger). Manchmal fahre ich spontan an einem Wochenende mit dem Zug zu einem Ort, setze dort das Kajak ins Wasser. Nach ein paar Stunden beende ich meine Tour an einem anderen Ort, und nehme dort den Zug wieder zurück. Individueller geht Kajaken nicht.

SCHLAUCHKAJAKS MACHEN DAS KAJAKEN EINFACH UND GÜNSTIG

Nicht nur der Transport im Rucksack ist einfach, sondern auch die Lagerung daheim. Als Großstadtmensch habe ich keine Garage für die Lagerung eines Festrumpfkajaks. Das zusammengepackte Schlauchkajak passt in jeder Ecke meiner Wohnung und nimmt fast keinen Platz weg. Am Wasser ist ein Luftkajak mit einer Doppelhubluftpumpe schnell und mit wenig Aufwand aufgebaut. Innerhalb von zehn Minuten sind die meisten aufblasbaren Boote einsatzbereit.

Wer mehrmals die Saison Paddeln geht, hat nach ein paar Saisons den Anschaffungspreis raus. Ihr spart euch dann bei jedem Paddelausflug die Verleihgebühren. Darüber hinaus ist das Kajaken sehr einfach erlernbar. Für stehendes Gewässer und Zahmwasser ist kein Kurs erforderlich. Schlauchkajaks sind zudem sehr kippstabil und für Anfänger sehr gut geeignet. Eine Schwimmweste trage ich dennoch auf jeder Tour, auch wenn ich mittlerweile erfahren bin.

Das Schlauchkajak X100+ von ITIWIT im Test.

DAS X100+ VON ITIWIT ALS IDEALES EINSTEIGER SCHLAUCHKAJAK

Ich bin mittlerweile unzählige Luftkajaks gepaddelt. Das Kajak X100+ hat mir vom Preis-Leistungs Vehältnis sehr gefallen. Mit dem breiten und flachen Rumpf liegt es sehr stabil auf dem Wasser. Der Drop-Stitch Bodenermöglicht es sogar im Boot zu stehen. Das Gute am ITIWIT X100+ ist: Man muss sich nicht zwischen einem 1-Person und 2-Personen Kajak entscheiden. Das ITIWIT X100+ kann beides, da sich die Sitze variabel im Boot platzieren lassen.

DAS AUFBLASBARE KAJAK X100+

Das ITIWIT X100+ ist eines der kippstabilsten Schlauchkajaks, welches ich bisher gepaddelt bin. Dafür ist es nicht das Schnellste. Es ist insbesondere für Anfänger und kleine gemütliche Kajaktouren gedacht. Wer schneller auf dem Wasser unterwegs sein möchte, sollte sich das ITIWIT X500 anschauen. Das Kajak X500 würde übrigens als Innovationssieger 2019 gekürkt. Lest hier mehr über das innovative Kajak.

Alle, die sich also bisher noch nicht sicher waren, ob sie sich ein Schlauchkajak zulegen sollen, haben jetzt genug Gründe dies zu tun.

Teile den Artikel mit deinen Freunden

DISKUSSION

Was sagst du dazu?

Anmelden