getestet von Stefan F.


Mein erster Eindruck

Nachdem ich die Schnorchelmaske Easybreath über eine Produkttest-Aktion von Decathlon erhalten hatte, konnte ich sie nun im Bodensee einem ersten Test unterziehen.

Beim Anprobieren auf dem Boot
Beim Anprobieren auf dem Boot

Zunächst einmal wirkt die Maske im Vergleich zu einer klassischen Schnorchelausrüstung, bestehend aus Brille und Schnorchel, recht voluminös und fast ein bisschen unhandlich. Dieser Eindruck hat sich aber beim ersten Aufprobieren allerdings sehr schnell wieder relativiert. Die Easybreath ist zwar etwas schwerer als eine normale Taucher- oder Schnorchelbrille, doch sie sitzt recht gut auf dem Gesicht. Zudem lässt sich die Maske mit den Hinterkopfbändern gut und einfach fixieren und schränkt nicht viel mehr ein als eine normale Brille mit Schnorchel. Man sollte sie allerdings bereits vor dem ins Wasser gehen aufsetzen und festziehen, da es hilfreich und einfacher ist, dies mit zwei Händen zu machen.

Im Wasser mit der Easybreath

Hat man sich dann daran gewöhnt, dass man zwar normal durch Mund und Nase einatmen kann, das Luftvolumen aber trotzdem wie beim Schnorcheln oder Tauchen üblich eingeschränkt ist, findet man im Wasser sehr schnell Freude an der Maske. Sie sitzt auch im Wasser tadellos, Sichtfeld und Blickwinkel sind gut, es tritt nahezu kein Wasser ein. Der etwas voluminöse Eindruck vom Anfang bleibt zwar erhalten, wirkt sich aber nicht störend aus, man gewöhnt sich daran.

Test Schnorchelmaske Easybreath: „Eindruck sehr positiv
Köpfchen unters Wasser

Am Anfang fällt es etwas schwer abzuschätzen, wie tief man seinen Kopf halten kann, ohne dass die Luftansaug-Öffnung ins Wasser eintaucht, doch der Schwimmer verhindert das Eindringen von Wasser in den Luftkanal zuverlässig.

Alles in allem war mein Eindruck sehr positiv und mein Test hat mir definitv Lust gemacht, die Schnorchelmaske auch mal über eine längere Distanz auszuprobieren. Deshalb kann ich euch die Easybreath auf jeden Fall weiterempfehlen! :-)

Für ein unvergessliches Unterwasser-Erlebnis gibt's hier die Schnorchelmaske Easybreath von Tribord.

Teile den Artikel mit deinen Freunden

DISKUSSION

  1. Guten Tag zusammen. Ich habe da eine Frage. Welche schnorchelflosen passen zu der Schnorchelmaske?

  2. Ein toller Bericht, die Maske durften wir dieses Jahr beim Strandurlaub ausprobieren, die hat gerockt! 🙂 Beschlägt wirklich nicht und ist sehr angenehm zum Schnorcheln. Sogar ein paar kleine Kraken haben wir gesehen!

    Wir haben gesehen, dass ihr regelmäßig Produkttester sucht. Das trifft sich super, denn wir haben einen 360° Video Reiseblog und sind ab Oktober in Südafrika und Argentinien und dann ab Dezember in Neuseeland unterwegs und werden viel campen und wandern! Wir wandern auf hunderten von Kilometern auf den Great Walks durch die schönsten Gebiete Neuseelands. Leider haben wir keine Kontaktdaten gefunden, deswegen das Kommentar. Wenn das Decathlon Blog-Team Interesse hat, wäre es eine super Gelegenheit für eine Zusammenarbeit 🙂

    Viele Grüße
    Marius & Claudia

    • Hallo Claudia,
      hallo Marius,
      es freut uns, dass auch ihr von der Easybreath begeistert seid!:-) Das hört sich cool an, wie heißt denn euer Blog?
      Sportliche Grüße!
      Euer Decathlon Team

  3. Hi Anna-Lina!
    Unser Blog heißt Okomondo und ist zu finden auf http://www.okomondo.de 🙂

    Viele Grüße
    Marius & Claudia

    • Hallo ihr beiden,
      vielen Dank, sieht auf den ersten Blick echt cool aus! 🙂 Wir schauen uns das mal genauer an und werden euch per E-mail kontaktieren. 😉
      Sportliche Grüße!

  4. Hallo Sportfreunde,

    Ich habe die Maske ebenfalls ausprobiert und bin auch sehr zufrieden. Allerdings habe ich noch die ein oder andere kleine Anmerkung und vielleicht könnt ihr mir sagen, ob ich was falsch gemacht habe. Zum einen tritt bei mir die Luft durch den Schnorchel wieder aus und nicht durch die vorgesehenen Löcher (außer ich atme wirklich kräftig aus) und zum anderen wird das Einatmen erschwert durch die Kugel, die eintreten des Wassers verhindert. Sie vibriert dabei auch nicht unerheblich.
    Falls der Fehler bei mir lag gebt mir gerne Bescheid. 🙂

    Sportlichste Grüße

    Benny

Was sagst du dazu?

Anmelden