Gastautor und Wassersport-Enthusiast Andy stellt euch in diesem Blogbeitrag seine Ideen für Wassersporturlaub in Deutschland vor.

Gerade in diesem Jahr, in dem der Strandurlaub in der Ferne eher schwierig wird, bleibt fast nur der Urlaub daheim in Deutschland als Alternative. Das haben wir uns zum Anlass genommen, um euch im folgenden Blogartikel zu zeigen, dass sportlicher Urlaub in Deutschland extrem attraktiv ist. Wir erklären euch, wie ihr verschiedenste Wassersportarten beim #urlaubdahoam an den Bayerischen Seen ausprobieren könnt und welche rechtlichen Dinge es auf dem Wasser zu beachten gibt.

AM BESTEN ERSTMAL ALLES AUSPROBIEREN VOR DEM KAUF

Stark zu empfehlen ist, dass ihr die Wassersportdisziplin, die ihr euch ausgesucht habt, erst einmal ausprobiert. Das geht in Bayern sehr gut an einem der unzähligen Seen rund um München. Wie wäre es beispielsweise mit etwas Wassersportaction am Starnberger See, Tegernsee, Ammersee, Kochelsee, Staffelsee, Walchensee, Chiemsee, Königssee, Schliersee, Spitzingsee, Wörthsee, Simssee, Pilsensee, Osterseen oder Sylventsteinsee? Hier bietet euch Aquaholix den Aquaholix Pass für Studenten an, mit dem ihr für einige Angebote Rabatt bekommt.

Wird es dann ernst und ihr habt euch eine Wassersportart als zukünftiges Hobby ausgeguckt, so gilt es als nächstes zu klären, was es eigentlich für Regeln gibt. Hier gibt es speziell für die Sportboot-Interessierten einige Regeln zu beachten.

Wassersport im Süden Deutschlands

ÜBER EINE FÜHRERSCHEINPFLICHT AUF DEM WASSER

Als grobe Faustregel gilt: Bis 15 PS oder 11 kW bei den immer populärer werdenden E-Booten braucht es keinen Führerschein. Liegt das Fahrzeug der Träume darüber, so braucht ihr auf Seen oder Flüssen den Sportbootführerschein Geltungsbereich Binnen (kurz: "SBF-Binnen"). Zieht es euch hingegen raus aufs offene Meer, so ist der Sportbootführerschein Geltungsbereich See (kurz: "SBF-See") der richtige Schein für euch. Diese Faustregel ist ein wenig vereinfacht. Wer es ganz genau wissen will, der muss nämlich auch noch das Fahrtgebiet, die Motorisierung sowie die Ausmaße seines Wasserfahrzeuges beachten. Hier hat das Team von Aquaholix eine gute Übersicht dazu erstellt. Übrigens kosten diese Sportbootführerscheine nur einen Bruchteil des Auto-Führerscheins! Also eventuell günstiger als gedacht! :) 

Seid ihr hingegen als Segler (inkl. Katamaran), Windsurfer, Stand-Up Paddler, Ruderer, Kajakfahrer oder Tretbootfahrer unterwegs, so steht euch keine rechtliche Hürde in Form einer Führerscheinpflicht im Weg. Es kann also direkt mit dem Wasserspaß losgehen.

Wassersporturlaub: MIT DER NATUR IM EINKLANG sein

Als Wassersportler seid ihr mit der Natur im Einklang. Deswegen ist es wichtig die 10 goldenen Regeln zu beachten. Eine wichtige Pflicht ist die bestehenden Regeln des Naturschutzes zu beachten. Immer und überall dürft ihr nicht in euer Schlauchboot klettern oder euch auf euer SUP stellen: Der Königssee in Bayern ist bspw. für jeglichen Wassersport komplett gesperrt. Die Isar ist für Rafting und Bootstouren erst ab 1. Juni geöffnet. Daher informiert euch am besten vor Aufbruch zu eurem Ziel, welche Wassersportarten dort wann und wie erlaubt sind. Aber keine Sorge es bleiben genügend paradiesische Ziele, an denen Wassersport erlaubt ist, wie auf dem Eibsee, bekannt für sein karibisch-türkisenes Wasser.

Windsurfen

Habt ihr euch für eine Wassersportdisziplin entschieden, dann gibt es bei DECATHLON in der Wassersportabteilung alles, was das Herz begehrt zu Top-Konditionen. 

Wir hoffen, wir konnten euch damit überzeugen, dass ein Wassersporturlaub in Deutschland einem Strandurlaub im Ausland in nichts nachsteht.

Auch Gastautoren Max und Sebastian erzählen euch in ihren Beiträgen von Wassersporturlaub in Deutschland. Max speziell vom Urlaub auf den Berliner Seen und Sebastian erklärt warum Kajaking so viel Spaß macht. Schaut also gerne für weiteren Lesestoff vorbei.

Teile den Artikel mit deinen Freunden

DISKUSSION

Was sagst du dazu?

Anmelden