Der nächste Produkttest steht in den Startlöchern. Alle, die noch nicht bereit für die kalte Jahreszeit sind, entführen wir nochmal in den Sommer. Zumindest hatten unsere Produkttester der Surfboards von OLAIAN (Eigenmarke DECATHLON) die Möglichkeit Wellen an den unterschiedlichsten Küsten zu reiten. Ob an der Atlantikküste in Frankreich, in Galizien, Portugal oder an der Ostsee – immer dabei, das Longboard von DECATHLON. In diesem Beitrag teilen die drei Produkttester ihre Erfahrungen mit den Boards bezüglich deren Gleitverhalten, Stabilität im Wasser, Manövrierfähigkeit und Auftrieb.

Produkttesterin Matti beim Surfen an der französischen Atlantikküste
Matti testet ihr Surfboard an der französischen Atlantikküste

Mattis Meinung zum Surfboard

Matti ist leidenschaftliche Surferin. Sie besitzt mittlerweile circa 40 Boards, welche sie speziell an der Atlantikküste Frankreichs ausführt. Dort verbringt sie viel Zeit im Haus ihrer Eltern. Während ihrer letzten zehn Surfgänge hat sie das Longboard Performance von OLAIAN getestet. Die zwei weiteren Produkttester haben ausschließlich das reguläre Longboard getestet. Das Performance-Longboard wurde von Matti überwiegend mit der Note befriedigend bewertet. Besonders überzeugt hat sie dabei aber die Manövrierfähigkeit des Boards. Ihre Meinung zum Surfboard: „Das einzige anständige Performance Longboard (von dem ich weiß), dass es zu diesem Preis gibt. Ich habe tatsächlich selten welche unter 1.000 Euro gesehen.“ Weniger hat ihr jedoch das Gleitverhalten und die Geschwindigkeit des Surfbrett gefallen. Sie bemängelt: „Ich persönlich hätte das Board gerne noch ein wenig dünner und mit ein paar Liter weniger Volumen.“

Das sagt Mario zum getesteten Board

Mario hat das Allround-Longboard fünf Mal getestet und das sowohl an der Ostsee wie auch in Portugal. Er ist schon seit knapp 20 Jahren Surfer und hat auch in der Vergangenheit als Surflehrer das Surfen gelehrt. Während des Produkttests überzeugt Mario speziell das Gleitverhalten des Boards und die Stabilität im Wasser. Er gibt beiden Eigenschaften die Note sehr gut. Die übrigen zwei Eigenschaften bewertet er mit der Note gut. Seine Meinung: „Das Surfboard gleitet schnell an und ist sehr wendig. Es ist ein Allroundboard, das in vielfältigen Bedingungen einsetzbar ist. Es ist solide verarbeitet und scheint nicht so schnell zu versagen, was kaum Reparaturbedarf und Reisetauglichkeit verspricht. Mein Fazit: Tolles Preis-Leistungsverhältnis.“

Jennifers Testergebnis

Jennifer testete das Longboard 15 Mal in Galizien. Bisher hatte sie nur auf teuren Markenprodukten gesurft. Deshalb war sie zunächst skeptisch was die Qualität des Boards anging. Nach dem Test zieht sie folgendes Fazit: „Trotz der Größe hat das Surfbrett ein gutes Gewicht. Auch die Breite ist noch in einem Rahmen, dass man es gut mit dem Arm umschließen und somit problemlos zum Strand tragen kann. Die Finnen, die mitgeliefert wurden, waren stabil und konnten perfekt montiert werden. Zudem ist das Board, wie ich finde, hochwertig verarbeitet. Das Surfen war eine Freude, genauso wie das Rauspaddeln. Ich musste kaum anpaddeln und wurde stets sanft von den Wellen mitgenommen. Das hohe Volumen spricht also für sich. Ich hatte eine solche Freude dieses Longboard zu testen.“ Jennifer gibt drei von vier Eigenschaften die Note sehr gut. Die Manövrierfähigkeit benotet sie mit der zweitbesten Note.

Die Meinungen der drei Tester kennt ihr nun und jetzt nochmal das Ergebnis im Überblick.

Zum Abschluss noch eine weitere Quote von Jennifer:

Ich bin absolut von der Qualität und dem tollen Preis des Surfboards überzeugt. Ich habe viele Surfer auf der Reise kennengelernt, die ebenfalls mal kurz mit dem Board ins Wasser sind. Sie waren total begeistert!

Produkttesterin Jennifer

Surfen noch nie ausprobiert? Klickt hier und erfahrt 5 starke Gründe, warum ihr mit dem Surfen anfangen solltet.

Teile den Artikel mit deinen Freunden

DISKUSSION

Was sagst du dazu?

Anmelden